Elternbeiträge

Der Grundgedanke der Rudolf Steiner Schule ist, dass grundsätzlich jedes Kind die Schule besuchen kann – die Finanzen sollen dafür kein Hindernis sein. Alle Eltern der Schule beteiligen sich deshalb nach sozialen Gesichtspunkten und Regeln an der Finanzierung der Schule und bringen mit Familienbeiträgen den notwendigen Gesamtbetrag zusammen.

Definition der Elternbeiträge

Es gibt nicht einen Beitrag pro Kind, sondern pro Familie – unabhängig von der Zahl der Kinder, die den Kindergarten und die Schule besuchen. Die Familienbeiträge werden von den Eltern verantwortungsvoll im Verhältnis des Einkommens festgelegt. Als Grundlage für eine gesunde und stabile Finanzierung und zur Stärkung der gegenseitigen Solidarität empfiehlt die Rudolf Steiner Schule Biel den Eltern, sich am Richtwert des Familienbeitrags von 14 Prozent (Kindergarten 11 Prozent) des Bruttoeinkommens zu orientieren.

Familienbeitragsgruppe

Die Angaben über das Einkommen, die alle Eltern zur Festlegung der Beiträge einreichen, kommen nur einer bestimmten Gruppe von Eltern (Familienbeitragsgruppe) zu Augen und werden von diesen streng vertraulich behandelt. Die Familienbeitragsgruppe beurteilt jede Beitragsvereinbarung und Gesuche um Beitragsermässigung nach denselben Regeln und entscheidet darüber. Bei Bedarf sucht sie mit den Eltern das Gespräch.

Kontakt

VK Finanzen
Mail an VK Finanzen

Dokumente

Finanzkonzept
(PDF 181 KB)
Erläuterungen zum Finanzkonzept
(PDF 174 KB)
Familienbeitragsordnung
(PDF 168 KB)
Familienbeitragsordnung Richtwerttabelle
(PDF 44 KB)